Yoga „Levels“


ANFÄNGERKURS

– Für Einsteiger ohne Vorkenntnisse –
In sieben aufeinander aufbauenden Terminen lernst Du die Grundlagen der Yoga-Haltungen, Atemübungen und Entspannungstechniken kennen, um Dir „Schritt für Schritt“ Sicherheit für Deine Yogapraxis zu geben.
Termine zu aktuellen Anfängerkursen findest Du auf unserer Startseite.

BASIC

– Für Anfänger mit Vorkenntnissen –
Hier erlernst Du die wesentlichen Grundlagen und Ausrichtungsprinzipien, die Dir ein gutes Fundament, Wissen und Kraft für Dein Yoga und weiterführende Levels geben.

LEVEL I

In dieser Klasse stehen das korrekte Ausführen der Asanas und eine kraftvolle Aufbauarbeit im Vordergrund. Hier lernst Du, ein tiefes Verständnis für Yoga in all seinen Facetten zu entwickeln.

LEVEL II

Diese Stunde eignet sich für Schüler mit Vorkenntnissen und Neugierige, die Spaß an körperlicher Herausforderung haben. Diese Klasse ist intensiv und aufbauend. Fließende Bewegungen sowie kraftvolle, gehaltene Asanas entwickeln Deine Praxis und steigern Dein körperliches und geistiges Wohlbefinden.

OPEN LEVEL

Open-Level-Stunden richten sich an Anfänger*innen und Fortgeschrittene. Es werden Variationen für jedes Level angeboten.

Yoga Kurse


YOGA BASIC

Diese „offene“ Yoga Stunde ist für Yoga-Anfänger sowie für Geübte geeignet, die ihr Basiswissen vertiefen möchten, um so einen tieferen Zugang zu den Asanas, der Ausrichtung und dem Atem zu gewinnen.


ANUSARA YOGA

Das Das Wort „Anusara“ kommt aus dem Sanskrit und bedeutet „dem Herzen folgend“. Genau jene Vision ist die Philosophie dieses wunderschönen Yogastils.
Anusara Yoga verbindet klassische Hatha Yoga-Stellungen mit Prinzipien der modernen Biomechanik. Anstatt sich in eine äußere, vorgegebene Form einzufügen, geht es im Anusara Yoga darum, die Ausrichtung jeder einzelnen Asana von innen heraus zu kreieren.
So kann die Yogapraxis sich von dort aus entfalten, wo wahre Transformation beginnt: vom Inneren ins Äußere.

In den Anusara Yoga Stunden wird stets ein philosophisches Thema aufgegriffen, welches sich in der Praxis wiederspiegelt. Dadurch bekommen die Stunden nicht nur mehr Tiefe, sondern schaffen einen Erfahrungswert, der über die Matte ins Leben getragen werden kann.
Das Ergebnis ist ein gesteigertes, allgemeines Wohlbefinden und mehr Lebenskraft, körperlich sowie geistig.

Warum solltest du Anusara Yoga ausprobieren?
Du lernst dabei deinen Körper und deine innere Kraft kennen. Diese gewonnene oder gestärkte Lebensenergie soll dir bei Beschwerden helfen, die durch den stressigen Alltag entstehen. Außerdem ist Anusara Yoga ein guter körperliche Ausgleich zu einer monotonen sitzenden Tätigkeit. Dadurch entstandene Haltungsschäden und Schmerzen sollen sich lindern und vorbeugen lassen.

Backside Yoga – YOGA FÜR DEN RÜCKEN

Rückenyoga ist eine spezielle Form von Yoga, die explizit darauf ausgerichtet ist, Rückenproblemen und -schmerzen vorzubeugen bzw. diese zu lindern oder zu beheben.
Rückenyoga verbindet klassische Yoga-Übungen mit den Erkenntnissen moderner Orthopädie und Physiotherapie. Gezielte, sanfte, doch auch kraftvolle Asanas, sorgen für einen beweglichen, kräftigen Rücken, eine mühelose, entspannte aufrechte Haltung und einen freien, gelösten Schulter- und Nackenbereich.


HATHA YOGA

Back to the roots: Als Ursprung aller Yoga Arten, ist Hatha Yoga, die in der westlichen Welt am meisten verbreitete Form des Yoga.
Diese beliebte Stilrichtung umfasst Yoga-Haltungen, Atemübungen sowie verschiedene Entspannungstechniken.

Die Asanas dehnen und kräftigen die Muskulatur, Sehnen und Gelenke.
Der Körper wird dadurch beweglicher, innere Organe und das Nervensystem werden harmonisiert. Im Hatha Yoga werden die Stellungen meist länger gehalten wie in den dynamischen Yogastilen. Hierdurch soll dazu eingeladen werden, die Wahrnehmung nach innen zu lenken. Dadurch entsteht ein völlig neues Körpergefühl, das einen Zustand von Harmonie für Körper und Geist bewirkt.

Im Hatha Flow werden die Stellungen harmonisch durch den Atem miteinander verbunden. Hierdurch entsteht ein meditativer Fluss, der auf eine Reise nach innen einlädt.


VINYASA YOGA

Vinyasa Yoga ist eine dynamische Form des Hatha Yoga.
Bei diesem Stil verschmelzen Bewegung und Atmung harmonisch miteinander. Dadurch entsteht ein meditativer Fluss, der auf eine Reise nach innen einlädt. Ziel ist es, den Moment zu fühlen und die Verbundenheit mit sich selbst zu erfahren. Die Stunden werden meist von Musik untermalt und schließen mit einer langen Tiefenentspannung ab.


MINDFUL FLOW

Mindful Flow ist eine vom Atem geführte und belebende Yogaklasse, die den Energiefluss im Körper anregt und erfahrbar macht.
Die Sequenzen haben einen Flow-Charakter, dennoch liegt der Fokus auf der präzisen Ausrichtung der Yogahaltungen. Dem Atem wird während der Yogapraxis besondere Aufmerksamkeit geschenkt. So unterstützt dieser die Bewusstwerdung des Energieflusses im Körper und erhält die Praxis in einem immerwährenden Fluss.

Therapeutisches Yoga

Eine Yogapraxis, die tief ins Detail geht, um gezielt bestimmte Koordinations- bzw. Bewegungseinheiten unseres Körpers wahrzunehmen.

Durch genaue Anleitung lernst Du Deine körperlichen Strukturen kennen und erfährst diese gezielt und körpergerecht zu bewegen.

Das Wissen anatomisch universeller Funktionsweisen unterstützt die Erfahrung und führt Dich in die bewusste Körperwahrnehmung.
Haltungsschäden und Schmerzen können sich lindern und vorbeugen lassen, Verspannungen und Blockaden auflösen.


YIN YOGA

Erlebe ein ganz besonderes Körpergefühl, tiefe Ruhe und Entspannung.
Yin Yoga wird passiv ausgeführt und dehnt die tiefen Schichten deines Körpers (Faszien) sanft und nachhaltig. Die einzelnen Asanas werden ohne Muskelanspannung länger gehalten. Der ganze Körper entspannt, was die Dehnung des Bindegewebes um die Gelenke unterstützt. Verspannungen und Blockaden schmelzen. Die inneren Organe werden massiert und der Abbau von toxischen Gewebeablagerungen wird gefördert. Yin Yoga ist ein heilsames Organtraining. Außerdem schult es Achtsamkeit und gilt als ideale Ergänzung zu allen aktiven, modernen Yoga Richtungen.

YIN & YANG YOGA

Mit »Yin Yoga & Yang Yoga« lassen sich die Energien im Körper wunderbar in Einklang bringen.

Die Yang-Sequenz beginnt aktiv mit fließenden Bewegungen, kräftigt die Muskulatur und hat einen energetisierenden Effekt auf Körper und Geist.

Die Yin-Sequenz wirkt auf die tiefen Schichten des Körpers und hat dadurch einen ausgleichenden, beruhigenden und regenerierenden Effekt. Das gesamte Nervensystem wird ausgeglichen, die inneren Organe werden massiert und der Abbau von toxischen Gewebeablagerungen wird gefördert. Yin Yoga ist ein heilsames Organtraining und die perfekte Ergänzung zu den aktiven Yogaarten.

Die Stunden schließen mit einer langen Tiefenentspannung ab.


YOGILATES

Yogilates verbindet Yoga mit Pilates auf reizvolle Weise. Pilates gibt Kraft, insbesondere in der Körpermitte und strafft den Körper.
Yoga dagegen konzentriert sich auf Beweglichkeit, Gleichgewicht, innere Ruhe und Ausgeglichenheit. Optimal aufeinander abgestimmt, fließen hier Yoga-Asanas und Pilates-Übungen ineinander und ergänzen sich stimmig. Wer bereits Pilates oder Yoga praktiziert, wird erleben, wie die jeweils andere Methode das Üben vervollständigt. Die (meist vernachlässigten) tiefliegenden Muskeln von Rücken, Bauch und Beckenboden werden gekräftigt. Yogilates bietet sich außerdem als effektives Training zur Rückbildung an.


JIVAMUKTI YOGA

Jivamukti Yoga ist ein moderner, fließender Yogastil aus New York.
Im Vordergrund stehen Spiritualität und schweißtreibende Flows. Was Jivamukti Yoga besonders macht, ist die Verbindung von Yogaübungen, Meditation, Pranayama und den alten yogischen Lehren. Das Alles untermalt von einem individuell gemixten Soundtrack.
Die Klasse ist generell für alle Levels geeignet, weniger jedoch für komplette Yoga-Neulinge, da es nur vereinzelt detaillierte Ansagen zu den Asanas gibt und die Stunde sehr dynamisch ist.
Da Jivamukti Yoga gleichzeitig eine Yogaform und Lebensphilosophie ist, geht es mehr als in anderen Stilen darum, auch jenseits der Matte ein Milieu zu kultivieren.

 

JIVAMUKTI YOGA – »Spiritual Warrior«

Der »Spiritual Warrior« besteht aus einer festen Sequenz mit fließenden Asanas und bewusstem Atmen, herausfordernd und schweisstrebend.
Die »Spiritual Warrior Class« ist eine runde Stunde mit einer kurzen Aufwärmsequenz, Sonnengebet, stehenden Haltungen, Rückbeugen, Vorwärtsbeugen, Drehungen, Umkehrhaltungen, Meditation und Entspannung.
Die Klasse ist generell für alle level geeignet, weniger für komplette Yoga-Neulinge, da es nicht so viele detaillierte Ansagen zu den Asanas gibt und die Stunde sehr dynamisch ist.